Sitemap  |  Feedback  |  RSS  |  Kontakt  |  Links

Markt-Daten.de    web

Gewinner und Verlierer 2012

In 2012 war der DAX im internationalen Vergleich einer der großen Gewinner. Die Jahresperformance in Euro notierte 2012 bei +29,1% nach einem Rückgang von 14,7% im Vorjahr. Die Euro-Stärke zum Ende des Jahres brachte dann noch einen Anstieg des DAX in US-Dollar; über das Jahr hinweg waren dies +31,7%.

Geringer sahen die Zugewinne in den USA aus; der breit aufgestellte S&P500 legte in US-Dollar 13,4% zu; in Euro waren es dann noch 11,3%. Größere Verwerfungen gab es in Japan bedingt durch die Yen-Stärke; so konnte der heimische Nickei225 in Yen +22,9% zum Vorjahr notieren, in US-Dollar waren es dann nur noch +10,0%, in Euro blieben +7,7%.

Die Benchmark der Vermögensverwalter, der MSCI World Index (NET), schaffte 2012 in US-Dollar +15,8% und in Euro +14,0%.

In der Übersicht hier einige Indices; eine umfangreichere Zusammenstellung findet sich in Jahreszusammenfassung 2012 (PDF, 45 Seiten):

Jahresperformance 2012

Für den DAX war es das stärkste Jahr seit 2003 mit +37,1 %; nachfolgender Chart zeigt die jährliche Entwicklung seit 1960

DAX - Jahresperformance seit 1960

Bei den Edelmetallen lag Platin mit einem zweistelligen Zuwachs vorn; Gold und Silber verzeichneten einstellige Anstiege. Das Bild bei den Industriemetallen war durchmischt. Abschlägigen Nickelpreisen standen Preisgewinne bei Zinn von etwas über 20% gegenüber.
Während das nordamerikanische Rohöl (WTI) einen Rückgang verzeichnete, notierte das europäische Brent nahezu unverändert.

Die Rohstoffe in der Übersicht:

20130110-rohstoffe2012

Einige Charts stehen nachfolgend jeweils für den Jahresverlauf 2012, zunächst der DAX:

DAX, Jahresverlauf in US-Dollar vs. Euro

Der S&P500:

S&P500, Jahresverlauf in US-Dollar vs. Euro

Der Nickei225, die gelbe Kurve bildet den Index in Yen ab:

Nickei225, Jahresverlauf in Yen, US-Dollar und Euro

Die Edelmetalle jeweils in Euro:

Edelmetalle in Euro

weitere Charts finden sich in der:

Jahreszusammenfassung 2012 (PDF, 45 Seiten)