Sitemap  |  Feedback  |  RSS  |  Kontakt  |  Links

Markt-Daten.de    web

US Immobilienmarkt: Verkäufe im Oktober

Die vergangene Woche brachte Umsätze im US Immobilienmarkt; zunächst noch einmal zu den Verkäufen genutzter Immobilien; im Berichtsmonat Oktober stiegen diese um 10,1% im Vergleich zum September von 5,54 Mio. auf 6,10 Mio.. Seit dem Februar 2007 (6,55 Mio.) ist dies der höchste Stand. Im Vergleich zum Vorjahr notieren die Verkäufe 23,5% höher. Zweistellige Jahresraten waren in allen vier Regionen festzustellen; der Nordosten mit 24,7%, der Mittlere Westen mit 28,8%, der Süden mit 25,7% und der Westen mit 12,0%.

Die Vereinigung der Immobilienmakler NAR sieht im unteren Preissegment reichlich Schnäppchenjäger unterwegs; Stabilisierung erfahre der Immobilienmarkt durch die Verlängerung der Steuerabschreibungen bis in den April nächsten Jahres.

Enthalten in den Daten der NAR sind die Verkäufe der so genannten “distressed homes”, also die Notverkäufe und Zwangsversteigerungen. Diese schönen die Umsätze und da sie ca. 20% tiefer als marktüblich gehandelt werden, drücken sie die Hauspreise. Zuletzt machten diese im Oktober 29% aus.

Im Bild die Umsätze seit Februar 2009, der Anteil der “distressed homes” ist blau markiert:

Verkäufe genutzter Immobilien

Quelle: National Association of Realtors

Die Verkäufe neuer Immobilien stiegen im Oktober um 6,2% von 405K auf 430K, der Jahresvergleich befindet sich erstmals seit dem November 2005 im positiven Terrain bei 5,1%. Der Absturz dieser Datenreihe fiel deutlicher aus als der der genutzten Immobilien, maximal wurde ein Rückgang von -45,9% gesehen.

Abgebildet zum einen jeweils die jährliche Wachstumsrate der genutzten und neuen Immobilien:

Im folgenden Chart sind die gesamten US Immobilien ( genutzt + neu) in Mio. dargestellt:

kein Kommentar

bisher keine Kommentare...

das Feld ausfüllen und abschicken

du musst angemeldet sein, um zu schreiben.