Sitemap  |  Feedback  |  RSS  |  Kontakt  |  Links

Markt-Daten.de    web

Nobelpreisträger Krugman …

Dr. Krugman gewährte in dieser Woche den Lesern der NYT wieder einmal Einblicke in seine brillianten geld- und wirtschaftspolitischen Erkenntnisse :

Misguided Monetary Mentalities

Auszüge :

“One lesson from the Great Depression is that you should never underestimate the destructive power of bad ideas. And some of the bad ideas that helped cause the Depression have, alas, proved all too durable: in modified form, they continue to influence economic debate today.”

Mit Bad Ideas meint Herr Dr. Krugman die seltsamen Vorstellungen anderer Ökonomen die in der hemmungslosen Schuldenmacherei der Staaten nicht die Lösung der Krise sondern Inflation und eine Gefahr für das globale System sehen.

… good news :

“Consider first the current uproar over the declining international value of the dollar.  The truth is that the falling dollar is good news. For one thing, it’s mainly the result of rising confidence…”

Er glaubt also der Grund für den Verkauf einer Währung ist Ausdruck steigenden Vertrauens  in diesselbe….und weiter:

And a lower dollar is good for U.S. exporters, helping us make the transition away from huge trade deficits to a more sustainable international position.

Dazu meinte Marc Faber vor Jahren in einem anderen Zusammenhang” to spend it on prostitutes and beer, since these are the only products still produced in US.” Das ist natürlich stark übertrieben, unsere amerikanischen Freunde können doch immerhin noch großartige Massenvernichtungswaffen herstellen und dieser Markt wird trotz des neuen Friedensnobelpreisträgerpräsidenten sicher weiter wachsen. Ich bin auch schon sehr gespannt zu sehen wie sich das Handelsdefizit bei einem Ölpreis von 80 oder 100 USD entwickelt … und dann liefert Dr. Krugman sozusagen das Sahnehäubchen :

“I don’t know what analysis lies behind these itchy trigger fingers. ( damit meint er die Forderung nach vorzeitige Anhebung der Fed Zinsen )  But it probably isn’t about analysis, anyway — it’s about mentality, the sense that central banks are supposed to act tough, not provide easy credit. And it’s crucial that we don’t let this mentality guide policy.”

Mit einer Inflationistenmentalität kann es demnach nur besser werden  … wie sagen die Bayern … schaun mer mal! Vielleicht gibt es schlimmeres als 10 Jahre ohne Wachstum ?

kein Kommentar

bisher keine Kommentare...

das Feld ausfüllen und abschicken

du musst angemeldet sein, um zu schreiben.