Sitemap  |  Feedback  |  RSS  |  Kontakt  |  Links

Markt-Daten.de    web

Rezessions-Update

USA: das Land in der RezessionNachdem wir im vergangenen Jahr die zunehmende Anzahl an US Bundesstaaten in Rezession beobachteten, folgt heute die Landkarte, die sämtliche Staaten in Rezession zeigt; links nebenstehend.

Abgebildet ist die wirtschaftliche Lage im April 2009.

.

.

.

.

.

die globale RezessionGlobal hat sich das Bild gewandelt; Lateinamerika weist eine rückläufige, konjunkturelle Aktivität auf; Brasiliens Wirtschaft befindet sich in einer Rezession. Indien und China, zuletzt noch mit dem Rezessionsrisiko behaftet, haben Richtung Expansion gedreht – Chart rechts:

.

.

.

3 Kommentare

1 Time Traveller - 07.07.2009 um 14:19

China und Expansion?

Wenn ich mir den Artikel in der Epoche Times durchlese :” Ist China sicher vor der Finanzkrise?
Die Glaubwürdigkeit von Chinas amtlichen Wirtschafts­statistiken”

dann sehe ich China aber mitten in der Rezession. Ich zitiere aus dem Artikel:

Paradoxe Statistiken

Das Ungleichgewicht, das Xu erwähnte, findet sich in wirtschaftlichen Paradoxa wieder, wie Liu Yuanchun, Mitarbeiter des Dekans der Wirtschaftsfakultät der Universität Peking, herausgefunden hat. Er untersuchte die Wirtschaftsstatistiken dieses Jahres und listete acht widersprüchliche Fakten auf:

1. Starker Anstieg bei Investitionen gegenüber raschem Rückgang beim Export und Import
2. Steigender Wertzuwachs in der Industrie gegenüber Zurückgehen des Stromverbrauchs
3. Rasches industrielles Wachstum gegenüber langsamem finanziellem Wachstum
4. Wachsende Frachtgut-Transporte gegenüber sinkendem Durchlauf in den Häfen
5. Anstieg des Nominalkonsums gegenüber Rückgang des tatsächlichen Konsums
6. Anstieg des Aktienindexes gegenüber Sinken des Profits an der Börse zugelassener Gesellschaften
7. Steigender Wertzuwachs in der Industrie gegenüber sinkenden Profiten in der Industrie
8. Wachsendes Volumen der Immobilienverkäufe gegenüber stagnierenden Investitionen auf dem Immobilienmarkt

Liu erklärt, dass solche Widersprüche Zeichen für größere Schwierigkeiten sein können, wie zum Beispiel Deflation, steigende Arbeitslosigkeit, sinkende Nachfrage im Ausland, Überangebot an Immobilien und Überkapazität in der Produktion. Nach Aussagen Lius ist der gegenwärtige Boom nur der Vorbote einer düsteren Zukunft.

Quelle: http://www.epochtimes.de/articles/2009/06/28/461967.html

Vielleicht muss man sich ja nur etwas “Goodwill” zurecht legen und schon klappt es mit der Unendlichkeit des Wirtschaftswachstums.

2 Cordula - 07.07.2009 um 19:13

Danke für den Hinweis auf die chinesischen Praktiken. Die Suche nach dem Originaltext von Lui war nicht von Erfolg gekrönt, stattdessen lassen sich auf “China Daily” folgende Artikel zum Köcheln des chinesischen Statistikmenüs lesen:

3 Globale Rezession - Update der Landkarten | Markt-Daten Blog - 12.08.2009 um 13:55

[...] zuletzt tiefrote Landkarte der USA bekommt zusätzliche Farbakzente. Von Moody’s Economy.com wird [...]

du musst angemeldet sein, um zu schreiben.