Sitemap  |  Feedback  |  RSS  |  Kontakt  |  Links

Markt-Daten.de    web

Wir werden subtil belogen

Albrecht Müller war unter den Bundeskanzlern Willy Brandt und Helmut Schmidt Leiter der Planungsabteilung des Bundeskanzleramtes.

Auszüge :

“Die Unsicherheit ist groß. Das Grundgefühl: Ohnmacht. Wenn ich höre, 10 Milliarden Steuergelder für die IKB, 18,2 Milliarden für die Commerzbank, 102 Milliarden für die Hypo Real Estate usw., hunderte von Milliarden zur Begleichung der Wettschulden und der fortlaufenden Boni für Investmentbanker, die die Misere angerichtet haben, dann kommt zur Ohnmacht Wut. Aber eine Mehrheit gibt bei Umfragen immer noch an, den politisch Verantwortlichen über den Weg zu trauen.”

Das ist vor dem Hintergrund der ständig größer gewordenen Korruption und der weitverbreiteten Selbstbedienungmentalität vieler Manager und Politiker tatsächlich erstaunlich, liegt aber vielleicht daran, daß immer noch viele glauben auf Kosten der anderen Leben zu können ?

“Die politisch Verantwortlichen haben uns erzählt, sie seien von der Finanzkrise überrascht worden. Er sei wie von einem „Springinsfeldteufel“ „ohne Vorankündigung” von „Risiken aus neuartigen Finanzprodukten angegriffen” worden, meinte Bundesfinanzminister Steinbrück im April 2008. Tatsächlich waren zu diesem Zeitpunkt die Milliarden-Verluste der Industriekreditbank (IKB) in Düsseldorf schon fast ein ganzes Jahr bekannt.”

mehr hier

„Eine Demokratie kann als ständige Regierungsform nicht existieren. Sie kann nur solange existieren bis die Wähler herausfinden, dass sie sich durch ihreStimmabgabe großzügige Gaben aus der Staatskasse beschaffen können. Von dem Augenblick an wählt die Mehrheit stets die Kandidaten, die die meisten Unterstützungsleistungen aus der Staatskasse in Aussicht stellen mit dem Ergebnis, dass eine Demokratie stets wegen einer laxen Finanzpolitik scheitert, auf die immer eine Diktatur folgt.“ Alexander Tyler

1 Kommentar

1 martin r - 03.03.2009 um 21:09

Wir werden permanent und massiv belogen.
So weit , so schlecht.
Von subtil kann da aber keine Rede sein.
Denn die Lügenbarone lügen gewaltiger.
Ihnen reicht keine kleine Lüge, es muß eine enorme Lüge sein. Je unüberschaubarer die Lüge ist, desto schwerer ist sie rational zu widerlegen.
Die dazugehörige taktische Angabe lautet: Eine Lüge muß mit einer gewaltigeren zugedeckt werden. Eine Wahrheit muß mit einem massiven Betrug verschüttet werden. Eben dies passiert in jedem Augenblick durch die vielen Helfer. Die Maslow-Pyramide zeigt den Weg dazu auf. Kaum einer versteht , dass
er fremdgesteuert ist: er vertraut dem Erlernten, egal wie behämmert es ist.
Das kann Jeder für sich im täglichen politischen Journalisten- und Politikergeschwafel überprüfen.
Die Wahrheit ist schon lange tot.
Die Frage dreht sich nur noch darum, ob wir die Kraft aufbringen, die Lüge an sich zu verstehen: Das System der Lüge an sich.

du musst angemeldet sein, um zu schreiben.