Sitemap  |  Feedback  |  RSS  |  Kontakt  |  Links

Markt-Daten.de    web

Deutsche Industrieproduktion geht im Mai in die Knie

Statt des von Analysten erwarteten Anstiegs um +0,4% gab die Produktionsproduktion lt. Statistischem Bundesamt um -2,4% im Monatsvergleich nach. Der grösste monatlicher Rückgang seit dem August 1997 (-2,7%); mit verantwortlich sollen zwei Brückentage gewesen sein.
Die Indexwerte seit Januar diesen Jahres wurden tendenziell nach unten revidiert, die vormonatliche Veränderung ergab dann allerdings eine Aufwärtsrevision von -0,8% auf -0,2%.
Die Produktion im Mai lag nur noch 0,8% über der des Vorjahres; im April hatte die Jahresrate bei +5,0% gelegen – siehe auch den beigefügten Chart.

Aus der Presseerklärung:

Einen deutlichen Rückgang um 2,6 % hatte zuletzt die Industrieproduktion zu verzeichnen. Die Erzeugung im Bauhauptgewerbe nahm dagegen um 1,1% zu.
Im Zweimonatsvergleich (April/Mai gegenüber Februar/März) ging die Erzeugung im Produzierenden Gewerbe um 1,8 % zurück. Die Produktion im Bauhauptgewerbe verringerte sich dabei kräftig um 9,7%. Der industrielle Ausstoß nahm um 1,8 % ab. Deutlich schwächer entwickelte sich im Bereich der Industrie die Erzeugung bei den Vorleistungs- und den Konsumgüterproduzenten (-2,2 % bzw. -3,2 %). Leicht rückläufig war die Investitionsgüterproduktion (-0,4 %).
Ihren Vorjahresstand überschritt die Erzeugung im Produzierenden Gewerbe im April/Mai arbeitstäglich bereinigt weiter spürbar (+2,8 %).

Presseerklärung - Statistisches Bundesamt

Deutsche Industrieproduktion

Die am Freitag veröffentlichten Auftragseingänge der Industrie wiesen bereits Schwächezeichen auf; der sechste monatliche Rückgang in Folge mit einer jährlichen Wachstumsrate bei +0,2% J/J auf dem niedrigsten Niveau seit drei Jahren.

Letztere hier im Bild mit dem IFO-Index:

1 Kommentar

1 Helmut - 08.07.2008 um 10:37

Nicht nur die Industrieproduktion geht in die Knie, sondern auch der Dax. Dargestellt ist der Zusammenhang zwischen der Veränderung im Auftragseingang sowie der Produktion im gesamten produzierenden Gewerbe.

du musst angemeldet sein, um zu schreiben.